Schwimmende Wunderkammer

Die Schwimmende Wunderkammer ist ein mobiler Ausstellungsraum auf dem Wasser, der durch die „Helga Breuninger Stiftung“ und den „me Collectors Room Berlin“ ins Leben gerufen wurde. Atmosphärisch umfasst die Ausstellung die Themen ›Wunderkammer der Spätrenaissance‹ und ›Frühe Seefahrt‹.

Ziel des Projektes ist es, möglichst vielen Kindern Zugang zu Kunst und kultureller Bildung zu verschaffen und ihnen einen Museumsbesuch der besonderen Art zu ermöglichen.

Bei einer peer-to-peer-Vermittlung bringen nicht erwachsene Pädagogen den Schulklassen die Inhalte bei, die im Unterricht vor- und nachbereitet werden; es sind Kinder und Jugendliche, die die Workshops leiten.

Gestalterisch galt es einen Ort zu schaffen, der die Kinder in eine andere Welt eintauchen lässt und Neugierde für Geschichten vergangener Zeiten weckt.

Das Projekt wurde für den BKM Preis für Kulturelle Bildung 2017 nominiert.

Fotos von Benjamin Reissing